Über IRIXYS

International Research and Innovation Centre in Intelligent Digital Systems
IRIXYS ist ein internationales Forschungszentrum in intelligenten digitalen Systemen, das 2016 von den Fakultäten für Informatik der Universität Passau (Deutschland), der INSA Lyon (Frankreich) und der Università degli Studi di Milano (Italien) gegründet wurde. Neben der Organisation von Forschungsateliers und der Entwicklung gemeinsamer Projekte auf nationaler und internationaler Ebene, fördert IRIXYS im Rahmen des trinationalen Doktorandenkollegs MDPS die Durchführung von Cotutelle-Doktorarbeiten (Promotionsverfahren in zwei den beteiligten Hochschulen). Mit seiner Expertise in den Bereichen Multimedia, IT-Sicherheit und der verteilten und pervasiven Informationssysteme setzt sich IRIXYS als wichtigstes Ziel unter anderem, bahnbrechende technologische Innovationen voran zu treiben.




More

20+ researchers
15+ nationalities
16 workshops
16 “cotutelle” thesis, 8 associated PhDs since 2008
50+ joint publications in international journals
15+ PhDs currently
12 double master students
3 guest professors/year
€3 mio. R&D funds

uni_passau-logo-svglogo-insapicture2

Wissenschaftliche Federführung

Uploaded image

PROF. HARALD KOSCH


University of Passau

Professor Harald Kosch leitet den Lehrstuhl für Informatik mit Schwerpunkt Verteilte Informationssysteme seit 2006 an der Universität Passau. Er ist zusammen mit Professor Lionel Brunie Mitgründer und Leiter des deutsch-französischen Doktorandenkollegs MDPS. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen der verteilten Informations-und Multimediasystemen, der Linked Open Data und der verteilten Informationsgewinnung. Prof. Harald Kosch ist stellvertretender Vorsitzender und Mitglied des wissenschaftlichen Vorstands der Deutsch-Französischen Hochschule (UFA-DFH) seit 2013.
Uploaded image

PROF. ERNESTO DAMIANI


Università degli Studi di Milano

Prof. Ernesto Damiani ist Professor an der Università degli Studi di Milano wo er zwischen 2008 und 2014 das PhD Programm in Informatik leitete. Heute leitet er das Forschungslabor SESAR (Secure Service-oriented Architectures Research Lab). Prof. Damiani ist Co-Direktor des MDPS Doktorandenkollegs nachdem, die Universität Mailand mit dem SESAR-Labor 2010 dem deutsch-französischen Konsortium beigetreten ist. Im Vordergrund seiner Forschung liegen Semantik und Wissensverarbeitung, Software Analyse und Softwareentwicklung, die Auswertung unstrukturierter Informationen (z.B. XML) sowie die Web Sicherheit.
Uploaded image

PROF. LIONEL BRUNIE


INSA Lyon

Prof. Lionel Brunie ist seit 1998 Professor an der INSA Lyon an der Fakultät für Informatik. Er ist zusammen mit Prof. Kosch Mitgründer des deutsch französischen Doktorandenkollegs MDPS. Seit 208 leitet er das DRIM Forschungsteam innerhalb des Forschungslabors LIRIS (Laboratoire d’Informatique en Image et Systèmes d’Information) seit 2008. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Datenverwaltung in pervasiven Informationssystemen, der Sicherheit und des Datenschutzes in kollaborativen Multimediasystemen.

Forschung

 

Gestützt auf gemeinsame Forschungsprojekte, Lehrprogramme sowie auf die Dissemination wissenschaftlicher und technologischer Erkenntnisse, integriert nun IRIXYS eine gemeinsame Forschungs- und Innovationsagenda. Des Weiteren strebt IRIXYS dazu an, die Forschung in einer früheren Phase im Rahmen eines deutsch-französischen PhD-Track-Programms, zu verstärken. Das Programm besteht aus einem forschungsausgerichteten Doppelmaster, der die Studierende idealerweise auf eine Promotion im MDPS Doktorandenkolleg vorbereitet. Die Forschungsaktivitäten des Exzellenzzentrums werden hauptsächlich rund um die drei folgenden thematischen Säulen durchgeführt:

  • Big-Data-Analytik und Cognitive Computing
  • Datenrückführbarkeit (Traceability), Sicherheit (Trust)und Datenschutz (Privacy)
  • Kollaborative verteilter Informationssysteme

Folgende Verbreitungs- und Anwendungsfelder des Exzellenzzentrums werden bevorzugt:

  • Digitale Geisteswissenschaften und kulturelles Erbe(Passau und Lyon)
  • E-Health (Passau und Lyon)
  • Digitale Dienstleistungen und Multimedia (Milan und Passau)

Big Data Analytics and Cognitive Computing

Data traceability, Trust and Privacy

Collaborative Distributed Systems

News

Kontakt